Qualitätsmanagement

IFS
Das Qualitätsmanagementsystem von Cavendish & Harvey erfüllt die strengen Anforderungen des IFS („International Featured Standard“, Version 6). Diese definieren weltweit Qualitätsstandards für die Branchen: Lebensmittel, Logistik, Haushalt und Personal Care (HPC), Broker und Cash & Carry/Großhandel.
Bei immer höheren Erwartungen seitens der Verbraucher, globalisierten Warenströmen und steigenden Risiken durch Schadensersatzansprüche, bietet die IFS den Herstellern und Händlern mit einem international einheitlichen System eine lückenlose Qualitätssicherung durch die Integration einheitlicher Prüfverfahren. Durch die Verwendung der IFS-Standards gewährleisten die Hersteller nicht nur, qualitativ hochwertige und sichere Waren zu produzieren, sondern sind auch verpflichtet, bestehende Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Dieses führt zu Einsparungen, verbesserter Kundenbindung und gesteigerter Wettbewerbsfähigkeit, kurz: zu Fortschritt.
Laut einer umfassenden Studie der Universität Rostock haben IFS-zertifizierte Unternehmen bis zu 17% weniger Rückrufaktionen – eine beeindruckende Zahl.

HACCP
Vorbeugen ist besser als heilen – diese einfache Weisheit ist die Grundlage des HACCP („Hazard Analysis Critical Control Point“). Die Aufgabe des HACCP-Konzeptes ist es, Gefahren, die mit dem Verarbeitungsprozess von Lebensmitteln zusammenhängen oder von fertigen Produkten ausgehen, zu betrachten und die Risiken abzuschätzen. Das System besteht aus:

  • Gefahrenanalyse
  • Identifizierung der kritischen Kontrollpunkte (CCP)
  • Überwachung der CCP-Anforderungen
  • Verifizierung und Steuerungsprozesse

Wir bei Cavendish & Harvay pflegen ein HACCP-System, das im Einklang mit dem „Codex Alimentarius“ entwickelt wurde. Darin verpflichten wir uns, komplett auf gentechnisch veränderte Organismen und Rohstoffe zu verzichten, die mit Hilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt wurden. Wir bei Cavendish & Harvey garantieren, dass qualitativ hochwertige Produkte und ein Höchstmaß an Genuss für unsere Kunden im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen.

Koscher
Die Jüdischen Speisegesetze haben ihr Fundament in der Tora, dem ersten Teil der jüdischen Bibel. Sie geben dem Jüdischen Volk eine Anleitung, „das Gute“ vom „Schlechten“ zu unterscheiden. Zum Verzehr geeignete „gute“ Lebensmittel nennt man „koscher“.

Bei Cavendish & Harvey werden die Produktionsprozesse und verwendeten Rohstoffe jährlich von einem Rabbiner begutachtet, um die nach den Jüdischen Speisegesetzen unbedenkliche – koschere – Produktion zu garantieren.

Mit dieser Zertifizierung können Genießer jüdischen Glaubens sicher sein, dass Produkte von Cavendish & Harvey ihren religiösen Grundsätzen entsprechen.

Halal
Die Islamischen Ernährungsvorschriften sind im Koran und der Sunna geregelt. Grundsätzlich gelten alle Lebensmittel als erlaubt – also als „halal“. Ausnahmen sind Lebensmittel und Speisen, die ausdrücklich verboten – also „haram“ – sind.

Wir bei Cavendish & Harvey haben unsere Produkte im Jahr 2015 erstmalig Halal-zertifiziert. Hierfür wurden die Produktionsprozesse und die verwendeten Rohstoffe analysiert und auf Unbedenklichkeit getestet.

So können muslimische Genießer sicher sein, dass Bonbons der Cavendish & Harvey Confectionery ihren religiösen Grundsätzen entsprechen.